Sonntag, 19. Januar

Blick in den Klei­nen Saal der Glo­cke wäh­rend der Preis­trä­ger­le­sung 2019.

Abbildung: Buchtitel Barbara Honigmann: GeorgAbbildung: Buchtitel Tonio Schachinger: Nicht wie ihrPreis­trä­ger­le­sung in der Glo­cke
Am heu­ti­gen Sonn­tag ste­hen erst­mals die Preis­trä­ger des Bre­mer Lite­ra­tur­prei­ses und ihre Bücher im Zen­trum der Lite­ra­ri­schen Woche. In einer vom Vor­sit­zen­der der Jury Lothar Mül­ler (Süd­deut­sche Zei­tung) mode­rier­ten Ver­an­stal­tung stel­len Bar­ba­ra Honig­mann und Tonio Scha­chin­ger ihre aus­ge­zeich­ne­ten Roma­ne »Georg« und »Nicht wie ihr« in Lesung und Gespräch dem Bre­mer Publi­kum vor. Beginn der Preis­trä­ger­prä­sen­ta­ti­on ist 18 Uhr im Klei­nen Saal der Glo­cke; der Ein­tritt ist frei.[Mehr zu der Ver­an­stal­tung fin­den sie hier >>]

Abbildung: Buchtitel Norbert Ohler: Harro & Libertas

Ges­tern Abend stell­te Nor­man Ohler im Wall-Saal sein aktu­el­les Buch vor, die Geschich­te einer Wider­stands­grup­pe gegen die natio­nal­so­zia­lis­ti­sche Herr­schaft im Ber­lin der dreis­si­ger und Anfang der vier­zi­ger Jah­re, die  unter dem Titel »Har­ro und Liber­tas« im Sep­tem­ber letz­ten Jah­res erschie­nen ist. In Lesun­gen und im Gespräch mit dem Bre­mer Lite­ra­tur­jour­na­lis­ten und Autor Jens Laloire wur­de das pri­va­te und poli­ti­sche Leben des Krei­ses um den Publi­zis­ten Har­ro Schulze-Boysen und sei­ner Frau Liber­tas Schulze-Boysen leben­dig. Auch ein regio­na­ler Bezug kam zur Spra­che: Liber­tas Schulze-Boysen war mit der Bre­mer Wider­stands­kämp­fe­rin Cato Bont­jes van Beek befreun­det, gemein­sam druck­ten und ver­teil­ten die bei­den Frau­en ille­ga­le Schrif­ten und Flug­blät­ter,  Cato Bont­jes van Beek unter­stütz­te Liber­tas Schulze-Boysen bei der Doku­men­ta­ti­on von Ver­bre­chen der deut­schen Wehr­macht. [Mehr zu der Ver­an­stal­tung fin­den sie hier >>]

Abbildung: Darío Zeruto beim Workshop mit Familien »Falte und erzähle!« Foto (c) Victor Ströver
Dar­ío Zeruto beim Work­shop mit Fami­li­en »Fal­te und erzäh­le!«

Reger Andrang Nach­mit­tag im Marie-Mindermann-Raum der Zen­tral­bi­blio­thek: Der kuba­ni­sche Künst­ler Dar­ío Zerui­to führ­te mit Fami­li­en einen Work­shop zum krea­ti­ven und erzäh­le­ri­schen Umgang mit Papier­falt­tech­nik durch. [Mehr zu der Ver­an­stal­tung fin­den sie hier >>]

Auch für die Cine­as­ten wur­de ges­tern Abend gesorgt: Das CITY46 zeig­te zur The­ma­tik der Lite­ra­ri­schen Woche 2020 den in Can­nes aus­ge­zeich­ne­ten Spiel­film »Por­trait einer jun­gen Frau in Flam­men« von Celi­ne Sciam­ma. Hol­ger Tepe führ­te in die Film­vor­füh­rung ein.  [Mehr zu der Ver­an­stal­tung fin­den sie hier >>]

Zum Ver­grö­ßern eines Bil­des das ent­spre­chen­de Foto ankli­cken.
Alle Ver­an­stal­tungs­fo­tos © Vic­tor Strö­ver, nord­sign