32. Literarische Woche Bremen: »Blinde Flecken«
  
 
Abbildung: Dr. Hubert Winkels (Foto: Victor Ströver, Bremen; © nordsign, büro für neue medien)
Dr. Hubert Winkels, geboren 1955, lebt mit seiner Familie in Düsseldorf. Seit 1997 Literatur-Redakteur beim Deutschlandfunk in Köln. 1993 gab Winkels seinen Einstand als Fernsehmoderator des Magazins »0173« beim Privatsender Premiere.
Beim Südwestfunk moderierte er von 1996 bis 1998 die Literatursendung »Dichterclub« und beim SWR seit Oktober 1998
»Die Bestenliste«. Mit- herausgeber des Periodikums »Jahres- überblick Deutsche Literatur« bei Reclam.

»Was war, wer bleibt und was kommt in der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur…«
Der Literaturkritiker Dr. Hubert Winkels (Deutschlandfunk, DIE ZEIT) präsentiert im Gespräch mit der Oldenburger Germanistin und Literaturkritikerin Prof. Dr. Sabine Doering (F.A.Z.) sein 2005 bei Kiepenheuer &
Witsch erschienenes Buch »Gute Zeichen. Deutsche Literatur 1995-2005«.

Begrüßung:
Erwin Miedtke, Stadtbibliothek Bremen

Zum Auftakt präsentieren Renate Esselmann-Hanraths, Dorle Schwarz-Kaufmann und Knut Rudolph
ein »Bestseller-Scharmützel«
Büchertisch: Buch- und Kunsthandlung Franz Leuwer
Eintritt: frei
20 Uhr
Zentralbibliothek Bremen, Krimibibliothek im 2. OG,
Am Wall 201


 
Titelabbildung Dr. Hubert Winkels: »Gute Zeichen. Deutsche Literatur 1995-2005«, © Kiepenheuer & Witsch